Schützenvereine aus Haendorf und Marmstorf schießen um „Linus-Wanderpokal“

In Haendorf fand kürzlich ein Treffen zwischen dem Schützenverein Marmstorf (Hamburg) und dem Schützenverein Haendorf statt. Seit einigen Jahren sind die beiden Vereine freundschaftlich miteinander verbunden, teilte  Pressewartin  Michaela Meyer mit. Entstanden war die Freundschaft durch zwei Schützenschwestern aus den jeweiligen Vereinen, Gisela Brettmann (Haendorf) und Gisela Culinovic (Marmstorf). Die beiden Frauen hatten auch das jüngste Treffen im Haendorfer Treff-Punkt  organisiert. Während der Zusammenkunft wurde auch geschossen. Der in Marmstorf amtierende König Thomas Metschulat war in Haendorf der beste Schütze seines Vereins mit 49 Ringen, für Haendorf traf Uwe Habighorst am besten mit 50 Ringen von 50 möglichen. Des Weiteren kämpften die Schützen um den „Linus-Wanderpokal“. Die Haendorfer zielten besser und dürfen die Trophäe bis zum nächsten Vergleichsschießen behalten. Die Gäste und Einheimischen probierten sich außerdem im Bogenschießen und beim Freiluft-Kegeln.

Das Treffen mit den Schützen aus Marmstorf fand nach 2014 und 2016 jetzt wieder im Haendorfer Treff-Punkt statt. Hier sind die ersten Bilder: