2018/2019  – Infos gibt es hier beim Deutschen Schützenbund

Einzelbegegnungen und Tabelle vom 13.01.2019

Platz 3 für den SV Haendorf in der Tabelle nach dem Sieg gegen den SV Stoppelmarkt

Am Sonntag, den 13.01.2019 fand der letzte Wettkampf der 2. Bundesliga Nord mit der Luftpistole in Hannover gegen den SV Stoppelmarkt statt. Wie bereits bei den vorangegangenen Wettkämpfen konnte man mit kompletter Stammbesetzung antreten und es kamen bei allen Begegnungen die gleichen fünf Schützen zum Einsatz.

An Position eins kam es für Christoph Varnhorn zur Begegnung mit Tobias Schierholz. Die beiden kennen sich bereits seit Jahren aus vielen Wettkämpfen. Auch von vorherigen Ergebnissen konnte man hier einen Wettkampf auf „Augenhöhe“ erwarten. Nachdem Tobias in der ersten Serie mit 96 Ringen startete und damit Christoph (90 Ringe) gleich 6 Ringe abnahm, glaubten einige schon an eine Vorentscheidung. Christoph legte jedoch in der zweiten Serie 98 Ringe vor. Tobias konterte mit 94 Ringen aber das Ergebnis von Christoph zeigte doch Wirkung. Christioph schoss seinen Wettkampf mit Serien von 93 und 94 mit einem Ergebnis von 375 Ringen ab und gewann seinen Punkt gegen Tobias mit 372 Ringen.  

Marc Bonne an Position 5 hatte nicht seinen besten Tag und verlor seinen Wettkampf gegen Rita Müller knapp mit 359 Ringen zu 361 Ringen.

Als klarer Sieger ging Stefan Pabstmann in seiner Begegnung an Position 4 mit 358 Ringen zu 345 Ringen von Thomas Seeger vom Stand.

Timon Cordes hatte in seiner Begegnung gegen Mandy Horn nach zwei starken Sätzen und einer klaren Führung einen kurzen Blackout und leistete sich eine fünf. Ein Schussergebnis, welches ihm in den letzten Jahren nicht mehr passierte. Trotzdem wurde es noch einmal knapp zum Ende der Begegnung. Mandy Horn musste mit einer 10 ausschießen um den Wettkampf für sich zu entscheiden. Zur Freude ihrer Mannschaftskollegen gelang ihr dies auch. Sie gewann den Wettkampf gegen Timon denkbar knapp mit 365 zu 364 Ringen.

Jens Frieling an Position drei lieferte sich bis zum Schluss einen spannenden Wettkampf mit Marita Sander-Tabeling. Die Führung wechselte häufig. Erst in der letzten Serie mit 93 Ringen konnte Jens den Wettkampf mit 370 Ringen zu 368 Ringen für sich entscheiden und unserer Mannschaft den Wettkampf mit  3:2 Punkten in der Abschlusstabelle den dritten Platz sichern.

Hiermit endet eine alles in allem zufriedenstellende Saison 2018/2019 für unsere Schützen.

Auf ein neues im nächsten Herbst in der 2. Bundesliga Nord Luftpistole.

– BC –

Bericht aus dem Weser-Kurier vom 14.01.2019


09.12.2018 – Timon Cordes holt in der 2. Bundesliga Nord mit der Luftpistole gegen den PC Rendsburg den vierten Punkt im Stechen  

Am 09.12.2018 fand der 3. Wettkampftag der 2. Bundesliga Nord mit der Luftpistole in Rendsburg statt. Hierzu fuhren unsere Schützen bereits am Samstag nach Schleswig-Holstein. Eine Anfahrt von drei Stunden am Tag vor dem ersten Wettkampf (mit Elbtunnel und Baustelle) war den Schützen dann doch zu viel. Sie übernachteten in einer kleinen Pension und fuhren am Sonntagmorgen zum Schießstand des PC Rendsburg.

Hier kam es im ersten Wettkampf zur Begegnung mit dem Tabellenführer vom SV Groß und Kleinkaliber aus Hannover. An Position eins musste sich Christoph Varnhorn klar dem Dänen Frederik Larsen mit 369 zu 377 Ringen geschlagen geben. Auch Timon Cordes musste die Stärke von Miroslaw Roj anerkennen und unterlag klar mit 362 Ringen zu 377 Ringen. Stefan Pabstmann an Position vier konnte seine Begegnung mit 367 Ringen gegen Bernd Lieske mit 361 Ringen klar für Haendorf entscheiden. Auch Jens Frieling an Position drei gewann mit 368 Ringen gegen Falk Priebe mit 363 Ringen. Nach vier Begegnungen stand es 2 : 2. Die Entscheidung musste in der Begegnung zwischen Marc Bonne und Dieter Miller fallen. Hier war der Druck auf Marc natürlich sehr groß. Leider schoss er in der letzten Serie eine 6 und musste den Wettkampf mit 358 Ringen zu 360 Ringen abgegeben und die Partie ging mit 3 : 2 an den SV Groß und Kleinkaliber.

Am Nachmittag mussten wir uns mit dem Gastgeber vom PC Rendsburg messen. Christoph Varnhorn setzte sich an Position eins mit 374 Ringen gegen Jris Feindt mit 369 Ringen durch. An Position fünf hatte Stefan Pabstmann leichtes Spiel und gewann seine Begegnung klar mit 360 zu 339 Ringen. Jens Frieling an Position drei lief gleich einem Rückstand hinterher. Seine 95 Ring in der letzten Serie konnte die Niederlage mit 367 zu 372 Ringen gegen Uwe Hoffmann nicht mehr verhindern. Da Timon Cordes nach 20 Schuss gegen Viktor Deleske klar zurücklag, musste wiederum Marc Bonne alles geben um den entscheidenden dritten Punkt zu holen. Mit 361 Ringen siegte er knapp mit zwei Ringen Vorsprung auf Helga Hagen mit 359 Ringen. Mit zwei Serien von 93 und 95 Ringen setzte Timon Cordes seinen Gegner stark unter Druck. Viktor Deleske verlor seinen sicheren Vorsprung und rettete sich mit einer 93-er Serie ins Stechen. Hier setzte sich Timon Cordes mit 9 : 8 durch und führte zum 4 : 1 Endstand und somit Sieg der Haendorfer Mannschaft.

Am Sonntag, den 13.01.2019 kommt es am letzten Wettkampftag im Bundesleistungszentrum in Hannover zur Begegnung mit dem SV Stoppelmarkt. Hier könnte und sollte der 3. Platz in der Tabelle gesichert werden.

Hier ist das Resultat der Einzelbegegnungen vom dritten Wettkamptag


11.11.2018 – Bericht von unserem Sportleiter:

Im ersten Wettkampf kam es zur Begegnung SV Haendorf – SV Assel. Obwohl der SV Haendorf mit 1860 Ringen eine starke Mannschaftsleistung hinlegte, ging der Sieg an den SV Assel mit 2 : 3 Punkten. 
Christopf Varnhorn holte den Punkt mit der Tagesbestleistung von 383 Ringen (letzte Serie 99 Ring!) klar gegen Gabriele Stelling mit 354 Ringen. Ebenso klar siegte Jens Frieling mit 377 Ringen gegen Heiko Maaß mit 365 Ringen. Marc Bonne mit 369 Ringen gegen Jaqueline Schnoor mit 374 Ringen und Stefan Pabstmann mit 362 Ringen gegen Timon von Bargen mit 370 Ringen gaben ihre Begegnungen klar ab. Somit stand es nach 4 Begegnungen 2 : 2. Die Entscheidung musste jetzt in der Partie Timon Cordes gegen Jan Steffens fallen. Timon legte in der letzten Serie 94 vor. Jetzt musste Jan alles in den entscheidenden letzten Schuss legen. Mit einer 9 wäre es zum Stechen gekommen. Es wurde jedoch eine 10 für Jan Steffens und der Sieg ging an den SV Assel.

In der zweiten Begegnung trafen der SV Uetze und der SV Kutenholz an. Gegen den Tabellenführer aus dem NSSV hatte man sich trotzdem einiges ausgerechnet. Der SV Kutenholz ging etwas geschwächt an den Start. Nach der guten Leistung von Sven Delventhal mit 369 Ringen gegen 362 Ringen von Kevin Meier ging der SV Kutenholz mit 1 : 0 in Führung. Für das 2 : 0 sorgte Thilo Wehr mit 369 Ringen gegen Dascha Michelle Khaline. Jana Peper erreichte mit 337 Ringen nicht ihr sonstiges Niveau und verlor gegen Marit Albrecht mit 365 Ringen. Lange offen waren die Begegnungen von Steffen Hauschild gegen Sarah Oehns und Sönke Borchers gegen Katharine Hempel. Beide mussten ihre Begegnungen mit 2 Ringen Rückstand abgeben. Letztendlich gewann der SV Uetze mit 3 : 2. Laut Trainer Heinz Hauschild wäre hier mehr drin gewesen.

Am Nachmittag ging es in die Begegnung SV Assel gegen SV Kutenholz. Das ist nicht nur eine normale Begegnung sondern ein altes „Lokalderby“ so Trainer Heinz Hausschild. Da herrschen auch andere „Gesetze“ als in einer normalen Begegnung. Das merkte man den Schützen auch an. Es herrschte eine andere, wenn auch freundschaftliche Anspannung bei diesem Wettkampf. Weder Sönke Borchers mit 355 Ringen gegen Gabriele Stelling mit 361 Ringen noch Jana Peper mit 352 Ringen gegen Heiko Maaß mit 364 Ringen konnten an ihre normale Leistungsstärke heranreichen. Sven Delventhal mit 361 Ringen unterlag dem starken Timo von Bargen mit 369 Ringen. Nach drei Begegnungen stand es bereits 3 : 0 für den SV Assel. Thilo Wehr ging mit 365 Ringen ins Stechen gegen Jaqueline Schnoor und verlor hier mit 9 zu 10. Lediglich Steffen Hausschilde kam mit guten 372 Ringen zu einem Sieg gegen Jan Steffens mit 370 Ringen. Der SV Assel gewann schließlich mit 4 : 1.

In der letzten Begegnung traf der Gastgeber SV Haendorf auf den SV Uetze. Nach drei Sätzen und 4 : 1 Punkten sah es für den SV Haendorf gut aus. Dabei  waren alle Begegnungen sehr knapp. Man spürte die Anspannung bei einigen Schützen förmlich. In der letzten Serie kippte jedoch der komplette Wettkampf. Nachdem Stefan Pabstmann seine Begegnung ohne Schwierigkeit knapp mit 368 Ringen gegen Kevin Meier mit 366 Ringen gewann, musste Jens Frieling mit 359 Ringen gegen Marit Albrecht (371 Ringe) den Punkt abgeben. Timon Cordes hielt seine Begegnung lange offen, konnte gegen die letzte Serie von Sarah Oehns (96 Ringe) den Stand von 372 zu 376 Ringen und damit die Punktvergabe für den SV Uetze nicht mehr abwenden. Eng wurde es dann noch bei den letzten Paarungen. Christoph Varnhorn (369 Ringe) zu 370 Ringen gegen Katharina Hempel und Marc Bonne mit 365 Ringen gegen Sven Przyklenk mit 366 Ringen gaben ihre Punkte ab.Spannung pur also bis zum Schluss, die Begegnung ging punktemäßig deutlich – jedoch in den Einzelergebnissen knapp – mit 4 : 1 an den SV Uetze.

Einzelbegegnungen vom 11.11.2018:


28.10.2018 – Bericht von unserem Sportleiter Bernd Cordes:

Gleich im ersten Wettkampf kam es zur Begegnung mit unserem „Angstgegner“ SV Kutenholz. Gegen diese Mannschaft konnte noch kein Wettkampf in der 2. Bundesliga Luftpistole gewonnen werden. Auch die zwei letzten Begegnungen in der Landesverbandsliga gingen verloren. In der Mannschaft war man sich einig: nach 6 Niederlagen muss unbedingt ein Sieg her. So klar wie im nachhinein der 4 : 1 Sieg ausgefallen ist, so klar lief der Wettkampf nicht! Es war eine Begegnung auf Augenhöhe. Marc Bonne musste gleich zu Anfang mit einem klasse Ergebnis von 370 Ringen gegen Jana Peper mit 375 Ringen den ersten Punkt an den SV Kutenholz abgeben. An Position eins konnte Christioph Varnhorn mit 376 Ringen gegen Sven Delfenthal mit 363 Ringen den Punkt klar für den SV Haendorf verbuchen. An Position zwei setzte sich Timon Cordes mit 374 Ringen letztendlich ganz knapp gegen Steffen Hausschild mit 371 Ringen durch. Jens Frieling siegte mit 370 Ringen gegen Söhnke Borcher mit 368 Ringen.
Den entscheidenden Punkt musste Stefan Pabstmann geben Thilo Wehr holen. Mit gleichmäßigen Sätzen konnte er seinen zu Anfang errungenen Vorsprung ins Ziel bringen und gewann mit 368 Ringen zu 364 Ringen.

Im 2. Wettkampf ging es gegen den SP Brackstedt (nähe Wolfsburg). Nach dem klaren Sieg vom Vormittag sollte es auch hier trotz des 4 : 1 Sieges eng werden. Nach der Hälfte des Wettkampfes sah es nicht unbedingt nach einem klaren Sieg aus.
 2 : 2 und eine Begegnung mit Gleichstand. In der 3. Serie konnte Timon seinem Gegner eine 96-er Serie vorlegen. Meik Kutzeck konterte jedoch mit einer 97-er Serie. Nach Beendigung der 4. Serie ging hier der Punkt mit 378 Ringen zu 372 Ringen an den SP Brackstedt. An Position eins setzte sich Chirstoph Varnhorn mit einem gewohnt starken Ergebnis von 378 Ringen gegen Niels Bosenius mit 371 Ringen durch. Stefan Pabstmann an Position vier brachte seinen Punkt mit klarem Vorsprung (366 Ringen zu 349 Ringen gegen Katja Broich) nach Hause. Marc Bonne hatte diesmal mit 367 Ringen gegen Matthias Thom mit 362 Ringen die Oberhand und brachte hiermit den 3. Punkt nach Haendorf. Jens Frieling lag nach zwei Sätzen mit 3 Ringen hinten. Mit 94 und 96 Ringen in den folgenden Sätzen konnte er jedoch seinen Wettkampf am Ende noch mit 376 Ringen gegen Andreas Keune mit 374 Ringen gewinnen und sorgte somit für den 4 : 1 Endstand.

Mit 1858 Ringen im 1. und 1859 Ringen im 2. Wettkampf war man auch mit dem Mannschaftsringergebnis
sehr zufrieden.

Am 11.11.2018 kommtes es jetzt beim Heimkampf im Treff Punkt Haendorf zu den Begegnungen gegen den SV Assel (ab 10 Uhr) und um 15.15 Uhr gegen dem derzeitigen Tabellenführer SV Uetzte.

Ergänzung:  –  Bericht aus dem Weserkurier

 


2. Bundesliga Nord Luftpistole 2017/2018

Bericht vom 5. und 6. Wettkampftag am 03.12.2017

Leider musste unsere Mannschaft an diesem Wettkampftag auf Jens Frieling, der aus privaten Gründen fehlte, verzichten. Gegen den favorisierten SV Groß und Kleinkaliber aus Hannover musste unsere Mannschaft eine unglückliche Niederlage hinzunehmen. Lange Zeit sah es nach einer Überraschung aus, zwischenzeitlich führten die Haendorfer mit 4 : 1. In der letzten Serie kippte jedoch die Partie zu Gunsten des SV Groß und Kleinkaliber, die diese Begegnung mit    3 :  2 für sich entschieden.

In der 2. Begegnung traf Haendorf auf den PC Rendsburg. Bereits nach den ersten Serien konnten sich Christoph Varnhorn und Timon Cordes klar von ihren Gegnern absetzen und gewannen ihre Wettkämpfe mit deutlichem Vorsprung. Marc Bonne und Uwe Habighorst mussten die Klasse ihrer Gegner anerkennen und gaben ihre Begegnungen an den SC Rendsburg ab.

Jetzt musste die Entscheidung an Position 5 fallen. Der Wettkampf war bis zur letzten Serie spannend. Die Führung sprang laufend hin und her. Stefan Pabstmann konnte sich in der letzten Serie klar von seinem Gegner absetzen. Er beendete seinen Wettkampf mit zwei achten, dadurch wurde es noch einmal sehr eng, die Spannung nahm spürbar zu. Viktor Deleske vom SC Rendsburg musste seine letzten sechs Schüsse jedoch allein auf dem Stand abgeben. Diesen Druck konnte er nicht standhalten und er leistete sich eine sieben. Somit ging der Punkt dann doch noch an Stefan Pabstmann und unsere Mannschaft gewann den Wettkampf knapp mit 3 : 2.

Beim Heimkampf am 07.01.2018 trifft unsere Mannschaft dann auf den bis dato ungeschlagenen GTV Bremerhaven, der die Tabelle klar anführt. Freiwillig wird sich unsere Mannschaft, gerade vor heimischem Publikum, nicht geschlagen geben. Wir hoffen beim Heimkampf auf eine große Unterstützung für unsere Mannschaft mit vielen Haendorfer Fans.

Dazu hier der Bericht aus der Kreiszeitung vom 12.12.2017

Bericht vom 3. und 4. Wettkampftag am 05.11.2017

Bis jetzt noch ungeschlagen in der Einzelwertung: Christian Varnhorn und Timon Cordes.
Besonders Christian Varnhorn überzeugte mit zwei Siegen und einem Spitzenergebnis von 382 Ringen an Position 1.

In der 1. Begegnung gegen die Wandsbeker SGi setzte sich der SV Haendorf leichter als erwartet klar mit 4 : 1 durch. Das Mannschaftsergebnis von 1857 Ringen bedeutete einen neuen Vereinsrekord für die Haendorfer Schützen. Christioph Varnhorn mit überragenden 382 Ringen ließ seinem Gegner mit 359 Ringen ebensowenig keine Chance wie Marc Bonne mit 372 Ringen zu 364 Ringen und Timon Cordes mit 376 Ringen zu 368 Ringen. Lediglich Jens Frieling musste seinen Punkt mit 369 Ringen zu 375 Ringen an die Wandsbeker abgeben. Kurzfristig in die Mannschaft war der erfahrene Hans-Joachim Kleinert gekommen, wo er den aus familiären Gründen fehlenden Stefan Pabstmann ersetzte. Mit 358 Ringen konnte er mit klarem Vorsprung gegenüber 346 Ringen den vierten Punkt für den SV Haendorf holen. In allen Begegnungen war die Entscheidung somit bereits früh gefallen.

In der 2. Begegnung kam es zum Aufeinandertreffen mit dem SV Kutenholz. Der SV Kutenholz entwickelt sich langsam zum Angstgegner des SV Haendorf.
Die letzten 3 Begegnungen wurden verloren. An Position 1 schoss Christoph Varnhorn nochmals 382 Ringe und holte sich problemlos den 1. Punkt für den SV Haendorf gegen Jana Peper mit 362 Ringen. Marc Bonne musste (nach verpatzter ersten Serie) seinen Punkt gegen einen gut aufgelegten Patrick Fitschen mit 368 Ringen abgeben. In einer engen Partie holte Timon Cordes mit 374 zu 373 Ringen dann den 2. Punkt gegen Söhnke Borchers für den SV Haendorf.
Hans-Joachim Kleinert musste in der Begegnung gegen einen starken Thilo Wehr die Überlegenheit seines Gegners anerkennen und gab mit 357 Ringen zu 374 Ringen den Punkt an den SV Kutenholz ab. Demnach musste die Entscheidung an Position 4 fallen. Hier kam Jens Frieling gegen Steffen Hauschild schlecht in den Wettkampf und musste mit 368 Ringen zu 371 Ringen den entscheidenden Punkt an den SV Kutenholz abgeben. Steffen Hauschild erzielte in dieser Begegnung seine Saisonbestleistung.

Mit jetzt 6 : 2 Mannschaftspunkten und 14 : 6 Einzelpunkten belegen wir derzeit den zweiten Tabellenplatz. In der nächsten Begegnung am 03.12.2017 in Vechta kommt es jetzt zur Begegnung gegen den Tabellendritten vom SV Groß und Kleinkaliber aus Hannover. In der zweiten Begegnung an diesem Wochenende wartet der PC Rendsburg auf unsere Schützen.

Einzelbegegnungen vom 3. und 4. Wettkampf          

Einzelergebnisse vom Schützenverein Haendorf 5.und 6. Wettkampf

Aktuelle Setzliste nach dem 6. Wettkampf                  Tabelle nach dem 6. Wettkampf

Mannschaftsfoto vom 4. Wettkampf, v. l.: Christioph Varnhorn, Marc Bonne, Jens Frieling, Hans-Joachim Kleinert, Timon Cordes

Bericht: Luftpistole 2. Bundesliga Nord, 1. und 2. Wettkampftag am 08.10.2017 in Schwegen/Loxstedt

Mit zwei Siegen am 1. Wettkampftag startete unsere 1. Luftpistolenmannschaft optimal in die Saison der 2. Luftpistolen – Bundesliga Nord 2017/2018.

Gegen den SV Stoppelmarkt präsentierten sich unsere Schützen in ausgezeichneter Form.
An Position 1 setzte sich Christian Varnhorn mit 375 Ringen gegen Mandy Horn durch. Hiermit schloss der amtierende Landesmeister an seine guten Ergebnisse aus den Meisterschaften und denen der letzten Ligasaison an und holte damit den 1. Punkt für unsere Mannschaft.
Auf Position 2 errang Jens Frieling mit guten 371 Ringen den 2. Punkt. Nicht so gut in den Wettkampf kam der Neuling vom SV Bassum 1848 – Stefan Pabstmann – in den Wettkampf. Mit einem gezerrten Rücken konnte er sich jedoch klar mit 365 Ringen gegen Alexandra Rohlfes
mit 361 Ringen durchsetzen. Timon Cordes sorgte für den 4. Punkt für die Haendorfer Mannschaft. Mit ausgezeichneten 373 Ringen hatte der Juniorenschütze keine Mühe mit seinem Gegner.

Marc Bonne an Position 5 erzielte mit 373 Ringen ebenfalls ein Spitzenergebnis, musste sich aber gegen Tobias Schieholt mit 378 Ringen geschlagen geben.
Somit ging die 1. Begegnung mit 4 : 1 an den SV Haendorf.

In der 2. Begegnung des Tages traf man auf den Aufsteiger SV Brackstedt aus Nähe von Wolfsburg. Wieder sorgte Christoph Varnhorn mit 371 Ringen für den 1. Punkt. An Position 2 kam Jens Frieling ganz schlecht aus der Wettkampfpause. Nach einer 85-er Serie lief er bis zum Schluss dem Ergebnis von Isabel Kausch hinterher. Mit 363 Ringen zu 366 Ringen musste er den Punkt an den SP Brackstedt abgeben. Stefan Pabstmann haderte in diesem Durchgang noch mehr mit seinem schmerzenden Rücken, brachte aber mit 364 Ringen für die Mannschaft trotzdem den 2. Einzelpunkt. Timon Cordes mit 363 Ringe und Marc Bonne mit 365 Ringen konnten sich klar durchsetzen und sorgten für den Endstand von 4 : 1 für den SV Haendorf.

Jetzt belegt man mit 4 : 0 Mannschaftspunkten und 8 : 2. Einzelpunkten den geteilten 2. Platz zusammen mit dem SV Groß und Kleinkaliber (Hannover) hinter dem GTV Bremerhaven.

Am Sonntag, den 05.11.2017 kommt es jetzt in Kutenholz zu den Begegnungen mit der Sgi Wandsbek und dem PC Rendsburg. BC/HB

Mannschaftsfoto v.l: Bernd Cordes, Jens Frieling, Marc Bonne, Christoph Varnhorn, Timon Cordes, Stefan Pabstmann

Bericht aus der Kreiszeitung

Einzelergebnisse:

 

aktuelle Setzliste nach dem zweiten Wettkampf



2. Bundesliga Nord Luftpistole 2016/2017

Aktuelle Tabelle mit Ergebnissen aus der Kreiszeitung            Setzlisten vom DSB

Teilnehmer der gesamten 2. Bundesliga – Karte –                   Wettkampf- und Zeitplan der Saison 2016/2017

Verbotene Lärminstrumente


Einzelergebnisse vom 1. und 2. Durchgang                        Tabelle  aktuell                     Setzliste aktuell

Einzelergebnisse vom 3. und 4. Durchgang

Einzelergebnisse vom 5. und 6. Durchgang

Einzelergebnisse vom 7. und letzten Durchgang

Bericht vom 7. Durchgang

Leider mussten wir bei unserem letzten Wettkampf in Hannover gegen den SV Kutenholz auf unsere Nummer 1 – Christoph Varnhorn – verzichten.
Wegen der schlechten Wetterlage konnte er nicht an diesem Wettkampf teilnehmen. Bei seinem Einsatz wäre wahrscheinlich etwas anderes als eine 1 : 4 Niederlage herausgekommen.

Somit musste Jens Frieling an Nummer 1 knapp mit 367 Ringen seinen Punkt an Thilo Wehr mit 368 Ringen abgeben. Timon Cordes an Position 1 holte mit 367 Ringen den Punkt gegen Söhnke Borchers mit 363 Ringen. An Position 3 kam Marc Bonne überhaupt nicht in den Wettkampf und gab mit 354 Ringen den Punkt an Patrick Fitschen mit 360 Ringen ab. An einem „normalen“ Tage kein Ergebnis für Marc. Bernd Cordes als Ersatz für Christoph Varnhorn hatte mit 346 Ringen gegenüber 366 Ringen von Sven Delventahl nichts entgegen zu setzen. Ebenso klar ging die Begegnung an Position 5 mit Kira Simon und 346 Ringen gegen 366 Ringen von Jana Peper aus.

Für die nächste Saison ab Oktober 2017 können wir jetzt mit unserer jungen Mannschaft weiterplanen und entsprechend trainieren. -BC-

Bericht vom 5. und 6. Durchgang

Am Sonntag, den 11.12.2016 hatte der SV Haendorf Heimrecht gegen den SV Assel und den PC Rendsburg. Diese Gegner wollte man auf dem eigenen Stand besiegen oder zumindest einen Sieg holen um in der Tabelle den 6. Platz zu sichern.

Gegen den SV Assel benötigte man jedoch noch einmal eine Steigerung gegenüber den vorherigen Wettkämpfen. Mit 1844 Ringen gelang dies jedoch.
Bis zum 30. Schuss sah es jedoch nach einer Niederlage aus. Bis dahin führte der SV Assel noch mit 3 : 2. In der letzten Serie schlugen unsere Schützen jedoch noch einmal zu. Christoph Varnhorn (seine letzte Serie schoß er mit 96 Ringen) gewann mit 375 Ringen gegen Jaqueline Schnoor mit 371 Ringen. Jens Frieling (letzte Serie 95 Ringen) gewann mit einer super Leistung von 377 Ringen gegen Timo van Bargen mit 373 Ringen. Uwe Habighorst (letzte Serie mit 93 Ringen) gewann gegen Gabriele Stelling (357 Ringe). An Position fünf lag Timon Cordes mit 4 Ringen vor der letzten Serie klar zurück. Sein Gegner Heiko Maaß hatte mit 373 Ringen (letzte Serie 95 Ringe) ein tolles Ergebnis vorgelegt. Timon konnte jedoch mit seiner letzten Serie (96 Ringe) das Ergebnis von 373 Ringen ausgleichen. Damit kam es zum Stechen in dieser Begegnung. Mit einer 9 legte Timon vor, jedoch ließ sein Gegner Heiko mit einer 10 nichts mehr anbrennen.
Die Freude war trotzdem groß, hatte man doch die Partie (wie erhofft) mit 4 : 1 gewonnen.

Gegen den PC Rendsburg sollte jetzt der Klassenerhalt klar gemacht werden. Zum 1. Wettkampf vom Vormittag gegen den SV Groß u. Kleinkaliber steigerte sich unser Gegner beträchtlich. Jens Frieling mit 370 gegen 365 Ringen, Marc Bonne mit 365 gegen 355 Ringen und Timon Cordes mit 367 Ringen zu 365 Ringen holten die 3 erforderlichen Punkte zum Sieg. Kira Simon (kam für Uwe Habighorst in die Mannschaft) verlor ihren Wettkampf mit 349 Ringen gegen 368 Ringen. Christoph Varnhorn zeigte ungewohnt Nerven und musste mit 367 Ringe ins Stechen gegen Uwe Hoffmann. Hier verlor er mit 8 : 10. Trotzdem wurde nach dem Ende des Wettkampfes noch ein Geburtstagslied für Christoph angestimmt. Er wurde am Freitags zuvor 20 Jahre alt.

Nach diesem Sieg kann man sich über den 5. Tabellenplatz freuen. Mit dem Abstieg hat man vor dem letzten Wettkampf gegen den SV Kutenholz nichts mehr zu tun. Bei einem Sieg gegen den SV Kutenholz würde man sogar noch den 4. Tabellenplatz erreichen können und damit den Platz mit dem SV Kutenholz wechseln. In dieser Begegnung kommt es mit Christoph Varnhorn, Timon Cordes und Kiro Simon (alle aus dem Landeskader des NWDSB) geben Thilo Wehr, Steffen Hauschild (Landeskader NWDSB) und Jana Peper (Trainerin Kader NWDSB) zu einer interessanten und sicherlich spannenden Begegnung. -BC/hb-

Bericht vom 3. und 4. Durchgang

Am 27.11.2016 starteten unser Schützen zu ihrem 3. Wettkampf in der Bundesliga Luftpistole in Hännigsen (Raum Hannover) gegen den Gastgeber SV Uetze.
Bereits im Vorfeld hatte man sich gegen diesen Gegner keine großen Hoffnungen auf einen Sieg gemacht. Deshalb galt es, sich weiter an die Luft in der zweiten Bundesliga zu gewöhnen (ist gar nicht viel anders…) und einen guten Wettkampf abzuliefern.
Mit einem Mannschaftergebnis von 1836 Ringen war es für unsere Schützen nicht nur ein guter sondern ein sehr guter Wettkampf. Den Wettkampf mussten wir trotzdem mit 1 : 4 verloren geben. Wir können jedoch sagen, dass wir den Gegner doch ein wenig mehr ärgern konnten als von ihm erwartet worden war. Der SV Uetze ist klarer Favorit für den Aufstieg in die 1. Bundesliga!

Christoph Varnhorn setzte sich mit einem klasse Ergebnis von 377 Ringen gegen 368 Ringen des Gegners durch und holte den Einzelpunkt für Haendorf. Jens Frieling mit 374 Ringen gab sich erst in der letzten Serie geschlagen und verlor nach gutem Wettkampf gegen Sarah Kiesewetter mit 379 Ringen. Marc Bonne mit 367 zu 370 Ringen und Timon Cordes mit 364 Ringen zu 370 Ringen lagen nur knapp hinter ihren Gegnern aus Uetze. Das hätte auch anders ausgehen können. Kira Simon mit 354 Ringen (einem persönlich guten Ergebnis) tastet sich langsam in die 2. Bundesliga hinein. Ihr Gegner war jedoch mit 369 Ringen  zu stark für sie.

In der zweite Begegnung des Tages gegen die Wandbeker SGi hatten man sich schon mehr ausgerechnet. Mit 1841 Ringen als Mannschaftergebnis konnte unsere Mannschaft sich noch einmal zum vorherigen Wettkampf steigern. Christoph Varnhorn mit wiederum 377 Ringen gewann klar gegen Jochen Siemersmit 367 Ringen. Timon Cordes siegte klar mit 370 Ringen gegen Stefan Schonauer mit 359 Ringen. Uwe Habighorst  (kam für Kira Simon in die Mannschaft) setzte sich mit 368 Ringen gegen Rainer Opitz und seinen 360 Ringen durch. Marc Bonne mit 357 Ringen gegen Velerij Krichewskyl mit 359 Ringen und Jens Frieling mit 367 Ringen gegen Waldemar Markov mit 369 Ringen verloren ihre Wettkämpfe jeweils nur ganz knapp mit 2 Ringen.
Aber das zählte alles nicht, hatte man doch sein 1. Wettkampf in der 2. Bundesliga Luftpistole gewonnen! Die Freude war bei unseren Schützen groß. In der Tabelle konnte man sich hiermit auf den 6. Platz vorschieben. -BC/hb-

Bericht vom 1. und 2. Durchgang

In der 2. Bundesliga herrscht ein „anderer Wind“ als in der Verbandoberliga. Das mussten unsere Schützen bei ihrem 1. Wettkampftag in der 2. Bundesliga Luftpistole lernen. Mit teilweise guten bis sehr guten Ergebnissen mussten wir zwei Niederlagen hinnehmen.

In der 1. Begegnung mit dem SV Groß u. Kleinkaliber aus Hannover stand es am Ende 2 : 3 für den SV Groß u. Kleinkaliber. An Position 1 konnte sich Jens Frieling mit sehr guten 378 Ringen gegen Roy Miroslaw mit 372 Ringen durchsetzen. Marc Bonne an Position 2 musste jedoch mit guten 362 Ringen gegen den Dänen Frederik Larsen mit 382 Ringen dessen internationale Klasse anerkennen und gab den Punkt an den Gegner.
Timon Cordes an Position 3 fand mit 353 Ringen nicht in den Wettkampf und verlor gegen Dieter Miller mit 360 Ringen. Hier wäre mehr drin gewesen.
An Position 4 kam Christoph Varnhorn zu seinem ersten Einsatz. Mit sehr guten 372 Ringen setze er sich gegen Falk Priebe mit 360 Ringen durch. An Position 5
kam Kira Simon zu ihrem ersten Einsatz im Ligawettbewerb. Mit 345 verlor sie klar gegen Tobias Siemsen mit 366 Ringen. Nicht ungewöhnlich mit gerade mal 16 Jahren gegen solch einen erfahrenen Schützen zu verlieren.

In der 2. Begegnung gegen den GTV Bremerhaven hatte man schon mit einem starken Gegner gerechnet. Jedoch die 0 : 5 Niederlage war dann doch höher als erwartet. An Position 1 musste Jens Frieling mit 364 Ringen gegen den Dänen Frank Soerensen mit 380 Ringen die Klasse des Gegners anerkennen.
Hans-Joachim Kleinert (neu in der Mannschaft für Kira Simon) verlor seine Begegnung mit 356 Ringen knapp gegen Sören Elsholz mit 361 Ringen.
Marc Bonne ebenfalls knapp mit 364 Ringen gegen Achim Braje mit 368 Ringen. Timon Cordes verlor mit 358 Ringen gegenThomas Lüken mit 364 Ringen und
an Position 5 musste Christoph Varnhorn mit 369 Ringen gegen Matthias Dapprich mit 372 Ringen den Punkt abgeben.

Am nächsten Wettkampftag – Sonntag 27.11.2016 – geht es in Uetze bei Hannover, gegen den Tabellenersten  SV Uetze und gegen die Hamburger vom Wandsbeker SGi.

BC/hb